ThinkMakeStart_MGL0332.jpg

Think.Make.Start.

Lab Course – In 14 Tagen von der Idee zum Prototypen

Möchten Sie modernste Technik und aufregende neue Produkte entwickeln? Der interdisziplinäre Praxiskurs THINK.MAKE.START. im Rahmen des Tech-Talents-Programms bietet das Umfeld, den Support und die Menschen, um dies zu erreichen.

Zusammen mit anderen Masterstudierenden entwickeln und bauen Sie innovative Produkte in nur 14 Tagen. Sie arbeiten in interdisziplinären Teams zusammen, die aus Masterstudierenden der Fachbereiche Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftswissenschaften und aus anderen Fakultäten bestehen. Experten aus Industrie und Forschung vermitteln Ihnen das erforderliche Wissen über Methoden und Technologien und unterstützen Sie zudem bei der Entwicklung eines Geschäftskonzepts.

Zum Bau Ihrer Prototypen nutzen Sie die 1.500 qm große Hightech-Werkstatt MakerSpace. Am letzten Tag, dem Demo Day, präsentieren alle Teams ihre Projekte vor einer Fachjury und preisen ihre Konzepte vor Gästen aus der Industrie, anderen Start-ups und der Universität an.

ihr nutzen:
  • Interdisziplinäre Teamarbeit
  • Hightech-Geräte, zum Beispiel Oculus Rift, AR-Drohnen, Leap Motion und neueste TU-Forschungstechnologien, zum Beispiel Roboy, eDVS-Kameras
  • Workshops, fachliche Betreuung und Expertensprechstunden
  • Kostenlose Nutzung der 1.500 qm großen Prototypen-Werkstatt MakerSpace
  • Bis zu 6 ECTS

 

  • Martin von Sign 2 Speech
  • Der beste Kurs, den Sie an der TUM wählen können. Die Kombination aus tiefgründigem universitärem Wissen, Unternehmergeist und  Zugang zu einer großen Hightech-Werkstatt eröffnet vielfältige Möglichkeiten. Ich ermutige alle Studierenden zur Teilnahme an diesem Praxiskurs.
    Martin Aichriedler, Team Sign 2 Speech

bewerbung

Der Bewerbungsprozess für den neuen THINK.MAKE.START.-Kurs wird Mitte Januar 2017 starten.
 

Ihre Ansprechpartnerin

Ines Plum

Ines Plum

Project Leader Tech Talents
Entrepreneurship Education

+49 89-18 94 69-1532
@ plum@unternehmertum.de

Termine

  • Kurs: Mittwoch, 29. März bis Dienstag, 11. April 2017, 9 bis 18 Uhr
    Bewerbungsstart: Mitte Januar 2017
    Pre-Event: 22. März 2017, 9:30 bis 20 Uhr
  • THINK.MAKE.START. Curriculum

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Zielgruppe

    Es können sich alle Master-Studierenden bewerben. Studierende der Fachrichtungen Elektro- und Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau und der TUM School of Management erhalten 6 ECTS.

  • Format

    Lab Course

  • Dauer

    1 Pre-Event + 14 Tage
    Pre-Event am 22. März 2017 von 9:30 bis 20 Uhr: Lerne die anderen Teilnehmer und die Technologien kennen
    THINK.MAKE.START. Lab Course vom 29. März bis 11. April 2017 von 9 bis 18 Uhr

  • Kosten

    Das Programm wird von der Zeidler Forschungsstiftung finanziert und ist für Teilnehmer kostenlos. Die Teams können den MakerSpace kostenlos nutzen und bekommen ein Budget für Material.

  • Credit Points

    Die Veranstaltung ist in den folgenden Fakultäten anrechenbar.

    • Informatik: Überfachliche Grundlagen
    • Elektro- und Informationstechnik: Außerfachliche Ergänzung
    • Maschinenbau: Hochschulpraktikum
    • School of Management: Wahlfach/Teil des Moduls Global Entrepreneurship
  • Community

    THINK.MAKE.START. ist Teil des Tech Talents Programms. Treffe die interdisziplinäre Community! Komm zum HACK AND TALK Meetup, das jeden ersten Mittwoch im Monat im Entrepreneurship Center in Garching, Lichtenbergstr. 6 stattfindet oder sende uns eine E-Mail an:
    @ techtalents@unternehmertum.de.

Erfolgsgeschichten

  • Team Open up!
  • Richard Haymerle, Hagen Schmidtchen, Britta Waldbauer, Lucas Weidner, Sarah Zahran-Aufseß von Open up!

    Sich einen Schlüssel zu teilen, ist oft recht mühevoll. Besonders dann, wenn Sie anderen Personen Zugang zu Ihrer Wohnung geben möchten, ist ein Gerät zur Schlüsselübergabe erforderlich. Das Start-up bietet ein Kästchen an, in dem die Schlüssel abgelegt werden können, und das über eine App geöffnet und geschlossen werden kann. Der Eigentümer des Kästchens kann verschiedenen Personen individuellen Zugang dazu erlauben bzw. entziehen.

    Die 14 Tage waren sehr intensiv, aber wir haben extrem viel erreicht. Es waren immer Experten da, die uns unterstützt und weitergebracht haben – so viel Support ist man als Student nicht gewöhnt.
  • Nico Bentenrieder, Johannes Gloßner, Marlene Ott, Michael Simet, Lucas Spreiter von Solemove

    Stolpern und Fallen ist ein häufiges Problem älterer Menschen. Viele der betroffenen Personen haben sogar Angst, allein aus dem Haus zu gehen. Das Start-up hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Menschen ein ständiges Gefühl der Sicherheit wiederzugeben. Die intelligente Einlegesohle erkennt es, wenn Menschen hinfallen, und sendet daraufhin einen Notruf, damit sofortige Hilfe geleistet werden kann. Das Gerät ist unsichtbar, passt in jeden Schuh und bietet mit einem integrierten drahtlosen Ladesystem maximalen Komfort.

    Wir haben uns 2015 bei THINK.MAKE.START. kennen gelernt und verbringen seitdem unsere Freizeit gemeinsam, um unsere Idee in die Praxis umzusetzen.
  • Team Solemove
  • Team Park Here
  • Felix Harteneck, Jakob Sturm, Clemens Techmer von ParkHere

    Parkverkehr macht 30 bis 40 Prozent des gesamten Verkehrs in den Innenstädten aus, verschmutzt die Luft und erhöht die Lärm-Belästigung. Auf Grundlage der neuesten Forschung bietet ParkHere innovative Hardware-Lösungen für intelligentes Parken. Das Start-up hat das weltweit erste, sich selbst mit Energie versorgende Sensorsystem für intelligente Parklösungen entwickelt. Die sensorgestützten Echtzeitdaten über freie Parkplätze schonen nicht nur die städtische Umwelt, sondern auch die Nerven der Autofahrer und Anwohner.

    THINK.MAKE.START. hat uns von der Idee zu den ersten richtigen Prototypen gebracht. Wir hatten dabei so viel Spaß, dass wir den Make-a-thon einfach seit neun Monaten fortsetzen. Heute haben wir eine erste solide Finanzierung, über zehn studentische Mitarbeiter, zahlreiche namenhafte Pilotkunden sowie mehrere Preise gewonnen.
  • David Austing, Stephan Förtsch, Raphael Haase von HEAVN

    Aufgrund statischer Bürobeleuchtung und zu wenig Sonnenlicht können viele Menschen nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen. Am produktivsten arbeiten wir, wenn wir genug Sonnenlicht bekommen. Das Start-up HEAVN imitiert das Spektrum von Sonnenlicht dynamisch im Tagesverlauf und bietet die erste Vollspektrum-Schreibtischleuchte, die Tageslicht in Büroräume bringt. Die Leuchte soll die Leistungsfähigkeit und Gesundheit steigern und ist speziell auf die moderne Büroumgebung zugeschnitten.

    Im Rahmen von THINK.MAKE.START. hatten wir die Möglichkeit, unsere Idee binnen kürzester Zeit in einem ersten Prototyp zu realisieren. Dies war ein sehr wichtiger Schritt bei unserer Produktentwicklung und half uns nicht nur bei unserer Bewerbung für das EXIST Gründerstipendium.
  • Team HEAVN

 

Über das Zeidler MINT-Maker Stipendienprogramm

Das Zeidler MINT-Maker Stipendienprogramm ermöglicht jährlich 300 ausgewählten Studierenden der TU München den Zugang zur Hightech-Werkstatt UnternehmerTUM MakerSpace. In praktischen und projektbasierten Modulen ausgewählter Lehrveranstaltungen sowie freien Projekten können die Studierenden akademisches Wissen anwenden und vertiefen. Mit industriellen Maschinen, Werkzeugen und modernster Software arbeiten die Stipendiaten an eigenen Projekten und Produkten. So werden die Studierenden selbst gestalterisch und kreativ tätig und entdecken eigene Fähigkeiten und Interessen. 

Weitere Informationen zum Zeidler MINT-Maker Stipendienprogramm: www.unternehmertum.de/mint-maker-scholarship.html

Kooperationspartner

Logos Partner THINK. MAKE. START.