11/27/2015
DB Accelerator: CHROMOSOME Industrial gewinnt Pitch und nimmt am zweiten Batch teil

Das UnternehmerTUM Start-up CHROMOSOME Industrial und die Berliner Gründer von eMio, Naturtrip.org und siut sind die Gewinner des zweiten Pitch für das Accelerator-Programm der Deutschen Bahn (DB). Zehn Start-ups, die aus mehr als 60 Bewerbern ausgewählt wurden, hatten jeweils fünf Minuten Zeit, die Jury von ihren Geschäftsideen zu überzeugen. Die Veranstaltung in Berlin war gleichzeitig die offizielle Eröffnung der "mindbox Berlin", dem eigenen Co-Working-Space der DB.

Die Münchner Gründer von CHROMOSOME Industrial verknüpfen Sensoren zum automatisierten und permanenten Austausch von Daten. Mit ihrer Softwarelösung können die Ausgaben für die Programmierung von Produktionslinien deutlich reduziert werden, denn das System erkennt automatisch den Aufbau der Anlage und die mit ihr möglichen Produktionsschritte, sogar wenn eine Komponente erst während des Betriebs hinzukommt.

CHROMOSOME Industrial profitierte vom Netzwerk und der Expertise der UnternehmerTUM und konnte seine unternehmerischen Fähigkeiten unter anderem im KICKSTART-Programm, im Workshop Chancenerkennung und im E-Lab stärken. Das Gründerteam, bestehend aus TUM- und LMU-Alumni, erhält ein EXIST-Forschungstransfer und ist am fortiss Institut entstanden.

Mentoren und DB Mitarbeiter begleiten ab 15. Januar die vier Gewinnerteams für drei Monate. Sie erhalten Büroarbeitsplätze in der mindbox sowie eine finanzielle Förderung in Höhe von jeweils 25.000 Euro. Das Pitch-Event ist der Beginn des zweiten Batch des DB Accelerator-Programms. Diesmal lag der Schwerpunkt auf Geschäftsmodellen für die Infrastruktur sowie neuen Technologien und Services. Bei der Präsentation zum Abschluss des ersten Batch überzeugten vor allem zwei Start-ups, mit denen die DB die Zusammenarbeit fortsetzt: das UnternehmerTUM-Team KONUX mit einer Sensorlösung, die Echtzeit-Informationen zum Gleiszustand liefert, und senvisys, die Sensoren wie ein "Ohr an der Schiene" einsetzen, um etwa Gegenstände im Gleis zu erkennen.