08/08/2016
Curetics: Nährstoffe für die Wundheilung

Wer schon einmal einen operativen Eingriff durchmachen musste, weiß: der Heilungsverlauf der Wunde ist eine sensible Angelegenheit. Die Wunde soll so schnell und so gut wie möglich verheilen. Doch wenn dem Körper vor und nach einer Operation spezifische Mikro- und Makronährstoffe fehlen, können Wundheilungsstörungen auftreten. curetin®, das Produkt von Curetics, unterstützt  die Wundheilung und beugt gezielt Wundheilungsstörungen vor.

Entwickelt wurde das Nährstoffsupplement, das dem Körper oral zugeführt wird, auf Basis von 50 klinischen Studien im Kontext der ernährungsmedizinischen Wundheilungsforschung. curetin® ist ein Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform zur Einnahme vor und nach Operationen. Da es sich nicht um ein Medikament handelt, ist es rezeptfrei erhältlich. Derzeit existiert auf dem europäischen Markt kein Produkt, dass wie curetin® vor und nach einem operativen Eingriff angewendet werden kann und genau die spezifischen Nährstoffe enthält, die den Körper bei der Regeneration nach Operationen unterstützen und für die es einen wissenschaftlichen Wirkungsnachweis gibt – die ideale Voraussetzung für Curetics, voll durchzustarten!

 

 

Doch ganz so leicht war der Gründungsprozess dennoch nicht: „Vertrieb von medizinischen Produkten in einem medizinischen Umfeld ist extrem anspruchsvoll. Das Umfeld ist recht konservativ, das erfordert Lernbereitschaft und harte Arbeit bis man ein Vorgehen entwickelt hat, das erfolgreich ist; vor allem, wenn man bisher wenig Erfahrung in diesem Umfeld hatte“, so Simon Krämer, Gründer und Geschäftsführer von Curetics. Das interdisziplinäre Team aus den Bereichen Ernährungsmedizin, Ernährungswissenschaften, regenerativer Medizin und plastischer Chirurgie arbeitet ständig mit behandelnden Ärzten zusammen.
 
 

Durch diesen aktiven Austausch stellt Curetics sicher, dass sich die Produktentwicklung auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Ernährungsmedizin und Ernährungswissenschaft befindet. Bei der Entwicklung des Supplements achtet das Unternehmen außerdem streng darauf, welche Rohstoffe verwendet werden.

Kennengelernt hat sich das Team um Simon Krämer 2013 im Technology Entrepreneurship Lab von UnternehmerTUM. Dort entstand auch die Grundidee zu dem Produkt. Anschließend haben die Gründer neben ihrem Studium rund eineinhalb Jahre lang das Produkt curetin® entwickelt und im Oktober 2015 das EXIST-Gründerstipendium bekommen. Im November 2015 war die Produktentwicklung abgeschlossen und bereits im Dezember folgte die erste Produktion für Pilotkunden. Seit Januar 2016 vertreibt Curetics nun an Pilotkunden in der D-A-CH-Region. Im KICKSTART Programm von UnternehmerTUM wird Curetics zudem von erfahrenen Experten gecoacht und gezielt auf die Etablierung am Markt vorbereitet.