• About Us
  • Team
  • Press
  • Career
    • Please type in a search term
  • Help
  • EN
  • Login
10/13/2016
20.000 € für die Zukunft des Einzelhandels – Die Gewinner des Innovationswettbewerbs "Handel im Wandel"
Große Überraschung bei der Preisverleihung von „Handel im Wandel“: Die Jury um Michaela Pichlbauer, Vorständin der Rid Stiftung, war von den eingereichten Geschäftsideen so begeistert, dass sie – wie schon im Vorjahr – zwei Sieger mit einem Hauptpreis in Höhe von 10.000€ auszeichnete. Die Preisträger heißen CRÄMER & CO und Suggestio.
 
Die Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel und UnternehmerTUM haben gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, dem HBE Handelsverband Bayern und den IHKs in Bayern innovative Geschäftsideen zur Stärkung des stationären Einzelhandels gesucht – und gefunden. Mit der Software von Crämer&Co wird die Bestellabwicklung im stationären Einzelhandel optimiert und der Händler spart Zeit und Geld. Das System von Suggestio wertet das Kundenverhalten aus und liefert wichtige Informationen zum Kunden wie Alter, Geschlecht und Kleidungsstil – So kann der Einzelhändler mit seiner Außenwerbung gezielt auf die Interessen seiner Kunden reagieren.
Die Finalisten                                           Fotograf: Jan Schmiedel

Aus dem Handel für den Handel: Crämer & Co

Mit einer Verkaufsfläche von derzeit ca. 3.750 qm und 185 Mitarbeitern ist CRÄMER & CO einer der führenden Denim-Stores in Deutschland. Einen Teil des Sortiments vertreibt das Unternehmen über seinen Onlineshop. Nun haben zwei Mitarbeiter von CRÄMER & CO eine IT-Kommissionierungslösung entwickelt, um die Arbeitsabläufe von der Bestellung im Onlineshop bis zur potenziellen Retoure zu verbessern, überwachen und vereinfachen. Die Software spart Zeit und Kosten und soll sich nun als eigenes Geschäftsmodell auf dem Markt etablieren.
Crämer & CoFotograf: Jan Schmiedel

In der Jurybegründung heißt es: “CRÄMER & CO Bestellabwicklung überzeugte durch den praxisgetriebenen Innovationsprozess direkt aus dem eigenen Geschäft. Die Softwarelösung eröffnet auch anderen Händlern die Möglichkeit bei der Kommissionierung für den Versand online bestellter Ware effizienter und damit wettbewerbsfähiger zu werden.“                  


Werbung, die ankommt: Suggestio

Suggestio bietet ein Sensor-basiertes System, mit dem die Effektivität von Außenwerbung und das Kundenverhalten direkt am Point-of-Sale analysiert werden. An interaktiven Werbescreens kann der Kunde durch Gesten signalisieren, welche Werbung ihn interessiert. Er kann eine Anzeige wegwischen oder weiterführende Angebote zu einem Produkt anfordern. Das System von Suggestio wertet das Kundenverhalten aus und liefert wichtige Informationen über Alter, Geschlecht und Kleidungsstil des Kunden – So kann der Einzelhändler mit seiner Außenwerbung gezielt auf die Interessen seiner Kunden reagieren. Jurymitglied Prof. Dr. Dirk Funck, Beiratsvorsitzender der Rid Stiftung: „Suggestio betreibt Wirkungsforschung am Point of Sale. Der vermeintlich anonyme Kunde vor dem Schaufenster wird so transparenter und der Einzelhändler kann seine Marketingmaßnahmen ideal anpassen."


Shoppen in der Virtual Reality: Sonderpreis Innoactive
Das Start-up Innoactive will den Einzelhandel im wahrsten Sinne des Wortes neu erfinden: Mittels einer Augmented Reality-basierten Brille richtet der Einzelhändler das Ladengeschäft virtuell ein und kann eine beliebige Anzahl an Produkte visualisieren. So werden Läden platzsparend und verkaufsfördernd gestaltet. „Innoactive überzeugte die Jury durch die professionelle Präsentation und das breite bestehende Kundenspektrum. Die Anwendung von Virtual Reality Technologie im Ladengeschäft ist keine Zukunftsvision, sondern an vielen Stellen bereits gelebte Realität. Der Handel kann dadurch in Zukunft Fläche einsparen sowie neue Wege bei Kundenansprache und Sortimentserweiterung gehen.“ 
Innoactive                                             Fotograf: Jan Schmiedel

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnner!

Hier geht's zur Pressemitteilung