01/18/2017
Europäische „30 under 30“ Forbes-Liste: Vier UnternehmerTUM Teams gehören zu den vielversprechendsten Jungunternehmen!
Das Start-up Konux und die drei Gründer Matthias Meiner von Lilium Aviation, Claudiu Leverenz von Glasschair sowie Julian Riedelsheimer von 99chairs sind von Forbes im Rahmen der „30 under 30“ Initiative prämiert worden. Das US-Magazin hat am 16. Januar die Liste veröffentlicht – in zehn Kategorien wurden jeweils 30 Nachwuchstalente aus Europa, die unter 30 sind und schon viel geleistet haben, ausgewählt. Mit sechs weiteren Deutschen haben es die UnternehmerTUM Teams in den Kategorien „Industry“ (Konux und Lilium Aviation), „Science & Healthcare“ (Glasschair) und „Retail & E-Commerce“ (99chairs) auf die berühmte Liste geschafft.

Konux ist auf die Herstellung intelligenter Sensorsysteme für Anwendungen der Industrie 4.0 spezialisiert, die die Digitalisierung von manuellen Messungen und eine ausführliche Datenauswertung ermöglichen. Die Sensorlösungen liefern in Echtzeit Informationen über den Prozess und den Zustand einer Maschine, eines Systems oder einer Komponente. Das Unternehmen hilft seinen Kunden dabei, Instandhaltungskosten um 25 Prozent zu reduzieren und die Verfügbarkeit von Maschinen zu erhöhen.

UnternehmerTUM hat Konux von Anbeginn aktiv begleitet – unter anderem bei der Ausarbeitung des Businessplans und bei der Finanzplanung. Zwei der Gründer, Dennis Humhal und Andreas Kunze, sind Alumni des unternehmerischen Qualifizierungsprogramms Manage&More. Seit April 2016 ist Konux Portfolio-Unternehmen von Unternehmertum Venture Capital.
Das Konux-Gründerteam
Das Konux-Gründerteam

Der von Lilium entwickelte Elektro-Jet ist ein Flugzeug der Ultraleichtklasse und für zwei Personen ausgelegt. Es ermöglicht, leise und emissionsfrei zu reisen. Die CO2-Ersparnis liegt bei mehr als 300 Tonnen im Vergleich zu konventionellen Kleinflugzeugen. Das Start-up plant eine Reichweite von 300 Kilometern. Lilium Aviation nahm am Start-up Programm KICKSTART der UnternehmerTUM teil, das Gründerteams gezielt auf den Markteintritt vorbereitet. Experten coachten das Team in Workshops und Trainings.
Der Elektro-Jet von Lilium Aviation
 

Das Start-up Glasschair hat eine intuitive, benutzerfreundliche Lösung basierend auf Smart Glasses entwickelt, mit der körperlich eingeschränkte Menschen ihren Elektro-Rollstuhl allein durch Kopfbewegungen und Sprachsignale steuern können. Die Übertragung der Steuerkommandos erfolgt über Bluetooth an einen Adapter, der an den externen Steuerport des Rollstuhlsystems angeschlossen ist. Der Zugang zum UnternehmerTUM MakerSpace hat dem Team sehr geholfen. Ferner konnten das Start-up Programm KICKSTART der UnternehmerTUM und die TUM Gründungsberatung Glasschair mit viel Expertise vor allem in den Bereichen Produktentwicklung und Finanzierung unterstützen.

Die beiden Manage&More Stipendiaten Julian Riedelsheimer und Frank Stegert hatten im Freundeskreis erkannt, dass mangelnde Zeit für das aufwendige Einkaufen von Möbeln und Accessoires oft der Grund für spärlich eingerichtete Wohnungen war. Ihre Software soll Nutzern ermöglichen, sich zeitsparend schön einzurichten. Der Kunde ermittelt zunächst mit einem „Style-Check“ seinen Geschmack, wird von seinem persönlichen Interior Designer beraten und erhält dann ein individuelles und kostenloses Online-Designkonzept. Die Produkte, die darin empfohlen werden, können direkt über 99chairs bestellt werden.