05.04.2017
Millionenfinanzierung für Mobility Start-up Vimcar

Unternehmertum Venture Capital am Rekord-Investment beteiligt

Das Berliner Start-up Vimcar erhält mit über 5 Millionen Euro die bisher höchste Frühphasenfinanzierung im deutschen Connected Car Umfeld. Mit der Finanzspritze will Vimcar Prozesse rund um das Management von Firmenwagen weiter automatisieren. Unternehmertum Venture Capital Partners (UVC) und Coparion investieren im Rahmen einer Series A Finanzierungsrunde in den digitalen Fuhrparkleiter. Auch die französische Arnault-Gruppe beteiligt sich erneut am Überraschungserfolg aus Berlin.

Weg frei für neue Automotive-Produkte

Den erfolgreichen Markteintritt meisterte Vimcar mit einem digitalen Fahrtenbuch, das seit Ende 2014 auf dem deutschen Markt ist – inzwischen nutzen es über 5.000 Unternehmen! Das frische Millioneninvestment macht den Weg frei für die Entwicklung neuer Produkte:

  Wir konzentrieren uns auf Fuhrparks, die wenig Zeit und Ressourcen haben, ihre Firmenfahrzeuge effizient zu managen. Mit Vimcar wollen wir diesen Unternehmen einen digitalen Fuhrparkleiter an die Seite stellen, der alle Aufgaben digitalisiert und zentralisiert. Neben dem Schreckgespenst Fahrtenbuch gehen wir nun z.B. auch die Themen Tankkarte, Reifen, Führerscheinkontrolle und Leasingvertrag an.

Christian Siewek
Gründer und Geschäftsführer von Vimcar
Millionenfinanzierung für Mobility Start-up Vimcar
Die Vimcar-Gründer Christian Siewek, Lukas Weber und Andreas Schneider

UnternehmerTUM setzt weiter auf Mobilität

UVC und UnternehmerTUM setzen mit dem Investment weiter auf das Thema Mobilität – UVC ist bereits am Fernbus-Riesen Flixbus beteiligt. Im Februar ging UnternehmerTUM gemeinsam mit der Bundesregierung und Industriepartnern wie Audi, BMW, Daimler und SAP mit dem Digital Hub Mobility an den Start. Auch das Team von Vimcar war dabei und präsentierte sein digitales Fahrtenbuch.

Millionenfinanzierung für Mobility Start-up Vimcar