06/21/2017
Start-up Grillido gewinnt den Deutschen Gründerpreis
Das UnternehmerTUM Team Grillido hat den Deutschen Gründerpreis in der Kategorie „Start-up“ gewonnen! Die Jury honoriert mit der Auszeichnung die rasante Erfolgsstory des Münchner Start-ups, das innerhalb von nicht einmal zwei Jahren die Wurst-Branche revolutioniert hat. Die beiden Gründer Manuel Stöffler und Michael Ziegler haben mit zeitgemäßen Produktneuheiten und kreativen Vertriebsmethoden eine traditionelle Branche neu belebt, so die Experten. Die Preisverleihung fand am 20. Juni im Rahmen einer abendlichen Gala in Berlin statt.

In der Kategorie „Start-up“ hatten es drei Teams aus über 300 Nominierten ins Finale geschafft. Der Deutsche Gründerpreis zeichnet seit 20 Jahren die innovativsten deutschen Ideen und Produkte aus. In den vergangenen Jahren waren bereits die UnternehmerTUM Start-ups Braufässchen und ProGlove im Finale.

Seit August 2016 gibt es die fettarmen Grillido-Bratwürste nicht nur im Internet, sondern auch in 500 Rewe- und Edeka-Märkten zu kaufen. Der deutschlandweite Verkauf soll bald starten. Die Gründer wurden mit Preisen überhäuft und traten unter anderem in der TV Show „Die Höhle der Löwen“ auf. Im September 2016 konnte das Team erfolgreich seine erste Finanzierungsrunde über 500.000 Euro abschließen. Schon nach zehn Monaten knackten sie fast die erste Umsatzmillion, 2017 sollen es mehrere Millionen werden. Seine unternehmerischen Fähigkeiten konnten die Gründer unter anderem im Qualifizierungsprogramm Manage&More der UnternehmerTUM stärken.
Start-up Grillido
Die Grillido-Gründer                                   © Bärbel Schmidt