160307_HandelImWandel_Headerbild.jpg

Innovationswettbewerb "Handel im Wandel" – Neue Geschäftsideen für den Einzelhandel

innovationswettbewerb geht mit starken Partnern in die zweite runde

Mit 300.000 Unternehmen und einem Umsatz von rund 470 Milliarden Euro pro Jahr ist der Einzelhandel die drittgrößte Wirtschaftsbranche in Deutschland. Die rasante Entwicklung des E-Commerce spielt dabei eine entscheidende Rolle, verändert das Kundenverhalten und erfordert ein Umdenken im stationären Handel. Einzelhändler können die Digitalisierung und neue Technologien gebündelt mit den eigenen Stärken nutzen – für neue Einkaufserlebnisse, lebendige Innenstädte und wirtschaftliche Innovationen.

Die Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel startete im Oktober 2014 zusammen mit UnternehmerTUM den Innovationswettbewerb "Handel im Wandel". Gesucht waren Ideen und Konzepte, die das Einkaufserlebnis im Laden stärken, digitale Technologien für den Einkaufsprozess nutzen, Kooperationen zwischen Einzelhändlern fördern oder Online- und Offline-Shopping klug verbinden. Insgesamt wurden über 100 Konzepte eingereicht.

2016 suchen die Rid Stiftung und UnternehmerTUM mit neuen starken Partnern – dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, dem Handelsverband Bayern (HBE) und den IHKs in Bayern – erneut innovative Geschäftsideen zur Weiterentwicklung des stationären Handels. Dabei sind insbesondere Einzelhändlerinnen und Einzelhändler sowie Gründerinnen und Gründer aufgefordert, ihre Ideen für einen attraktiven Einzelhandel einzureichen.

Ihre Ansprechpartnerin

Doris Schönbeck

Doris Schönbeck

Project Leader Entrepreneurship Education

+49 89-18 94 69-1522
@ handelimwandel@unternehmertum.de

Veranstalter des Innovationswettbewerbs

Bewerbungskriterien

  • Was suchen wir?

    Innovative Geschäftskonzepte, die den Einzelhandel stärken.

    Wer kann sich bewerben?

    Einzelhändlerinnen und Einzelhändler, Gründerinnen und Gründer sowie Innovatoren (mindestens 2 Personen).

  • Inhalt der Bewerbung

    2-Seitiges Geschäftskonzept, welches folgende Bereiche abdeckt:

    • Kund_innenproblem + Lösungsansatz
    • Team/Unternehmen
    • Kunde, Markt und Wettbewerb
    • Geschäftsmodell  
  • Download

    Bewerbungskriterien und Auswahlverfahren

bewerbung

Bewerben Sie sich mit einem 2-seitigen Konzept bis zum 5. Mai 2016!

Hier geht's zum Online-Formular

 

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Was erwartet die 5 Finalisten?
    • Individuelles Coaching durch UnternehmerTUM, Elaboratum und BBE
    • Sichtbarkeit in einem Netzwerk innovativer Einzelhändler_innen in Bayern
    • Ein Auftritt beim Zukunftskongress der
      Rid Stiftung am 12. Oktober 2016
  • was erwartet die gewinner?

    Das beste Geschäftskonzept erhält den Innovationspreis in Höhe von 10.000€.

  •  

     

Wichtige Termine

  • Donnerstag, 5. Mai 2016: Bewerbungsfrist (Einreichung 2-Seiter)
  • Freitag, 13. Mai 2016: Bewerbungsworkshop bei UnternehmerTUM (20 Teams werden eingeladen)
  • Dienstag, 31. Mai 2016: Präsentation der 10 besten Teams
  • Mittwoch, 1. Juni 2016: Start der Betreuungsphase mit den fünf Finalisten
  • Freitag, 23. September 2016: Abschlusspräsentation der Finalisten vor der Jury
  • Mittwoch, 12.Oktober 2016: Präsentation der 5 Finalisten auf dem RID Zukunftskongress und Auszeichnung des Gewinnerteams

Rückblick "Handel im Wandel" 2015



  • Die preisverleihung 2015

    Am 14. Oktober 2015 wurde auf dem RID Zukunftskongress der Innovationspreis 2015 vergeben. Die Jury war von allen Finalisten so begeistert, dass sie gleich zwei Hauptpreise mit einer Prämie von jeweils 10.000 Euro vergab. Die Gewinner des Innovationspreises 2015 waren Metriko und LOCLET. Neben den beiden Hauptpreisen erhielt der Online-Marktplatz atalanda den Sonderpreis der Jury  für ein exzellentes wachstumsorientiertes Handel im Wandel-Start-up. Einen Bericht zur Preisverleihung finden Sie hier.

  • Metriko

    Die In-Store Lokalisierung ohne zusätzliche Hardware oder App beim Kunden bietet dem Einzelhändler großartige Möglichkeiten zur Optimierung seiner Ladenfläche.



  • loclet

    Die LOCLET-App verbindet Menschen und Orte spielerisch. Nutzer platzieren und lösen Rätsel, sog. Loclets, an beliebigen Orten. Lokale Einzelhändler können durch die Platzierung spannender Loclets ihr Geschäft zu einem Teil des Spielgeschehens machen.

  •