10.10.2017
UnternehmerTUM startet gemeinsam mit NVIDIA neue Initiative zur Künstlichen Intelligenz
UnternehmerTUM, Deutschlands führendes Zentrum für Innovation und Gründung, startet gemeinsam mit dem US-Technologiekonzern NVIDIA als strategischem Partner eine neue Initiative zur Künstlichen Intelligenz. NVIDIA hat diese Kooperation heute bei der GPU Technology Konferenz in München bekannt gegeben. UnternehmerTUM und NVIDIA werden gemeinsam mit weiteren Partnern aus allen Branchen mit der Initiative “AppliedAI” vor allem die Qualifizierung von Studierenden und Mitarbeitern, die Entwicklung von Künstliche Intelligenz-Anwendungsszenarien z.B. für autonome Systeme in der Robotik und Fahrzeugindustrie vorantreiben.

Durch die Initiative “AppliedAI” der UnternehmerTUM können Firmen, Wissenschaftler, öffentliche Einrichtungen und junge Talente erstmals gemeinsam an der Weiterentwicklung von AI-Systemen am Technologie-Standort in Garching arbeiten. NVIDIA stellt hierfür seine gesamte Expertise im Bereich Prozessoren-Technik zur Verfügung. Schon jetzt stehen als Partner der Initiative führende börsennotierte Konzerne wie Allianz, BMW, Giesecke & Devrient, Infineon, Linde, Munich RE, Porsche Consulting, SAP, Siemens und Wacker Chemie fest.
 

Darüber hinaus bietet UnternehmerTUM im Rahmen der Initiative Trainings, Online-Kurse und Meetups im Bereich Artificial Intelligence für alle Interessierten an. Auch die Entwicklung von Use Cases beispielsweise für autonome Systeme in der Robotik und Fahrzeugindustrie und Mensch-Maschine-Interaktionen sind geplant. “Wir erwarten an die 3000 Teilnehmer im ersten Jahr”, erklärt Andreas Liebl, Projektleiter der Initiative, das anvisierte Ziel.


Künstliche Intelligenz wird in Zukunft für die Wirtschaft enorme Bedeutung haben. “AI wird keine eigene Branche sein, sondern Teil jeder Branche“, sagt Alex White, Vice President Enterprise Business EMEA bei NVIDIA. “NVIDIAs führende Rolle im Bereich AI-Computing wird die Mission der AppliedAI Initiative vorantreiben, kleine und große Firmen dabei zu unterstützen, sich diese transformative Technologie zu eigen zu machen.“

Allein in Deutschland könnten laut einer aktuellen McKinsey-Studie AI-Systeme über 60 Prozent aller Berufe automatisieren. Sie haben das Potenzial, die Produktivität um bis zu 1,4 Prozent jährlich zu steigern. “AI ist die Ressource der Zukunft”, sagt Liebl, der die McKinsey-Studie begleitet hat. “Wir teilen deshalb gern unser Wissen mit Unternehmen und Start-ups, die an innovativen AI-Lösungen arbeiten möchten. In Kooperation mit unseren Partnern bringen wir dafür unser gesamtes Know-How und State-of-the-Art-Technologien ein.“