18.03.2019
Bundesminister Peter Altmaier besucht UnternehmerTUM

Geht es um erfolgreiches Gründen hinkt Deutschland im internationalen Vergleich Ländern wie den USA oder China noch hinterher. Nach Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, haben wir zum ersten Mal die Situation, dass ein Teil der alten Unternehmen wegfällt, aber neue kapitalstarke Unternehmen nicht mehr unbedingt in Europa, sondern in China und den USA entstehen. Um das zu ändern rief Altmaier die Gründungsoffensive ins Leben.


Im Zuge dieser Offensive besuchte er die UnternehmerTUM, um mit Dr. Helmut Schönenberger, Gründer und Geschäftsführer von UnternehmerTUM, dem designierten TUM-Präsident Prof. Thomas Hofmann und Vertretern von Tech-Start-ups, darüber zu diskutieren, wie Politik, Wissenschaft und die Wirtschaft für die Gründungsoffensive die Kräfte bündeln können, um in Deutschland mehr skalierbare Start-ups hervorzubringen.

Hierbei war man sich einig, dass bei der Gründung eines Start-ups Risikokapital eine zentrale Rolle spielt und dass es von diesem in Deutschland noch zu wenig gibt. 

Copyright: UnternehmerTUM / Bert Willer

Altmaier wies auf das Problem vieler Start-ups hin, Risikokapital aufzutreiben. Wie kann der Staat Know-how und Kapital zusammenbringen? Bisher wurden in München 250 Millionen Euro in Gründungen investiert, aber nötig wäre ein Betrag um die 100 Milliarden Euro.

Darüber hinaus hat jede Gründung auch etwas mit Mut zu tun und dem inneren Antrieb, Neues und Innovatives entwickeln zu wollen. Dafür benötigt es aber verschiedene Angebote von Experten, die bei fachlichen, bürokratischen & finanziellen Hürden unterstützen. Es muss ein sicherer Rahmen geschaffen werden, der Gründergeist fördert und Raum für das Ausprobieren von innovativen Ideen schafft.
Copyright: UnternehmerTUM / Bert Willer

UnternehmerTUM bietet mit zahlreichen Programmen, wie Manage&More, der Digital Product School, dem Digital Hub Mobility, dem Landing Pad oder unserer Prototypen-Werkstatt MakerSpace Möglichkeiten, seiner Gründungsidee nachzugehen und die Welt zu verändern. UnternehmerTUM Start-ups wie MaioT, Kiutra oder Kumovis bringen neue Technologien in die Anwendung, schaffen zukunftsfähige Arbeitsplätze und stärken den Innovationsstandort Deutschland.