170125_TIE2-ContentHeaderV1.jpg

TIE International Lab

Bringen Sie Ihr Technologie-Projekt in China voran

Sind Sie ein Smart-City-Revolutionär oder Hightech-Pionier und begeistert von der Idee, Ihr Technologie-Projekt nach China zu bringen? TIE2 International Lab bietet Ihnen das Netzwerk, das Coaching sowie die Logistik, die dafür erforderlich sind.

Sie werden mit bis zu zehn Teams (bis zu 20 Studierende, Wissenschaftler und Unternehmer) der Tsinghua Universität in Peking in einem interkulturellen und gemischten Umfeld an Ihrem Projekt arbeiten. Experten aus Industrie und Forschung sowie Gründer und Risikokapitalgeber werden Sie coachen und Ihnen Feedback geben, um Ihr Hightech-Projekt auf die nächste Ebene zu bringen.

Während zweier Austauschperioden – chinesische Teams in München und deutsche Teams in Peking – erleben Sie die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den deutschen und den chinesischen Marktbedingungen und Start-up-Kulturen.

Um Ihnen die Erkundung des Marktes oder der Technologien in China zu erleichtern, erhalten Sie Unterstützung durch die chinesischen Teilnehmer. Im Gegenzug helfen Sie einem chinesischen Team bei seinen Herausforderungen hier in München.

ihr nutzen:
  • Zusammenarbeit mit Unternehmern von Chinas bester technischer Universität
  • Einmalige Chance, den chinesischen Markt und die dortige Start-up-Kultur zu erkunden
  • Flug- und Unterkunftskosten für den Aufenthalt in China werden übernommen (Visagebühr ausgenommen)
  • Expertenfeedback, Coaching und Peer-Learning
  • 6 ECTS für TUM-Studierende

BewerbUNG

Der Bewerbungsprozess für das aktuelle TIE2-Austauschprogramm ist abgeschlossen. Neue Termine geben wir hier bekannt.
 

Ihr Ansprechpartner

Dominik Böhler

Dr. Dominik Böhler

Manager Tech Talents
Entrepreneurship Education

+49 89-18 94 69-1512
@ boehler@unternehmertum.de

 

 

Termine

Beginn der Bewerbungsfrist: Mitte Februar
Ende der Bewerbungsfrist: 26. März 2017
20. April 2017: Bekanntgabe der teilnehmenden Teams (bis zu zehn Teams aus Deutschland und zehn Teams aus China)
Mai/Juni 2017: Zweitägiges interkulturelles Training im Konfuzius-Institut in München
1.-7. Juli 2017: Chinesische Teams in München, Zusammenarbeit an chinesischen Projekten
16.-22. Sept. 2017: Deutsche Teams in Peking, Zusammenarbeit an deutschen Projekten

Teilnahmevoraussetzungen

UnternehmerTUM und X-Lab in China wählen jeweils bis zu 10 Teams à 2 Personen für die Zusammenarbeit in einem interkulturellen und gemischten Umfeld aus.

  • Sie und Ihr Teamkollege sind verpflichtet, an beiden Austauschperioden (siehe Termine) teilzunehmen.
  • Sie haben einen starken technischen Hintergrund und arbeiten in den Bereichen „Smart-City-Lösungen“ (zum Beispiel mobile Anwendungen) oder „Hightech-Fertigung“ (zum Beispiel 3D-Druck)
  • Ihr Team möchte den chinesischen Markt und die dortige Start-up-Kultur erkunden
  • Zusammen mit Ihren Teamkollegen halten Sie über 50 Prozent der Anteile Ihres Projekts bzw. Start-ups
  • Ihr Team wurde bereits aufgenommen und hat bereits Fördermittel oder Zuschüsse erhalten (keine Voraussetzung) oder befindet sich zumindest in einer frühen Konzeptphase (Machbarkeitsstudie abgeschlossen, Prototyp fertig, Hypothesen getestet)

Inhalte und Ablauf

  • Arbeiten in einem interkulturellen und gemischten Umfeld
    Sie werden mit unternehmerisch denkenden Studierenden, Wissenschaftlern, Gründern und Risikokapitalgebern aus China und Deutschland in Kontakt kommen, die Ihnen helfen werden, Ihre Fähigkeiten auf einer persönlichen, sozialen und funktionalen Ebene weiterzuentwickeln.
  • Förderung der Internationalisierung
    Sie werden lernen, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden in den verschiedenen Märkten zu verstehen, wodurch Ihnen die Türen zu internationalem Erfolg Ihres Projekts in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung geöffnet werden.
  • Aufbau eines starken internationalen Netzwerks
    Durch die enge Zusammenarbeit mit den chinesischen Teams und dem einwöchigen Aufenthalt in Peking legen Sie den Grundstein für zukünftige deutsch-chinesische Beziehungen, Partnerschaften und Netzwerke.
  • Projektleistungen während des Programms
    Für eine erfolgreiche Teilnahme müssen folgende Leistungen erbracht werden:
    1. Überarbeitung Ihrer Zusammenfassung
    2. Pitch-Präsentationen in Peking und in München
    3. Überarbeitetes zweiminütiges Video
    4. Abschließende Präsentation der Fortschritte
    5. Erkenntnisse, Ergebnisse, strategische Anpassungen (Pivots)

Erfolgsgeschichten

  • Team Shopeur
  • Shopeur
    Direkt mit Premiumkunden in China in Kontakt treten und interagieren – diesen Service bietet Shopeur europäischen Luxusmarken. Das Team entwickelt eine Multibrand-Geschäftsplattform, die chinesische Reisende bei ihrem Besuch in Europa mit Labels in Kontakt bringt, die europäische Luxusmarken vertreiben. Durch das Hochladen von Bildern oder Produktcodes können chinesische Reisende Produkte vorbestellen und haben die Möglichkeit, die Geschäfte gleich nach ihrer Ankunft an einem bestimmten Zielort in Europa im Handumdrehen zu finden. Benutzer profitieren von individuellen Vorschlägen für nicht verfügbare Produkte oder erhalten Produktvorschläge durch den exklusiven Inspire-Feed der APP.

    Während des internationalen TIE2 Labors konnte das Team über 40 persönliche Interviews mit potentiellen Kunden führen, brachte seine Idee bei zahlreichen Gelegenheiten vor und erhielt wertvolles Feedback von chinesischen Investoren und Serien-Unternehmern.

    TIE² war echt einer der Acceleratoren für Shopeur! Das Austauschprogramm bot uns die Möglichkeit, Shopeur zu bewerten und eine Basis für unser wachsendes Geschäftsnetzwerk in China zu schaffen. Wir erhalten auch jetzt noch, viele Monate nach unserer Reise nach China, wertvolle Unterstützung von x-Lab.
  •  
  • Caala
    Die europäische Baubranche ist für 40% des gesamten Energieverbrauchs, 50% des Ressourcenverbrauchs und 36% der Treibhausgasemissionen verantwortlich – ein Problem, das Caala aktiv anpacken will. Das Team stellt eine Cloud-basierte Software bereit, die bereits in der Entwurfsphase die Berechnung des Energiebedarfs von Gebäuden in Echtzeit ermöglicht.

    Über TIE² traf Caala auf potentielle Investoren und sicherte sich ein Finanzierungsangebot sowie neue Pilotkunden. Darüber hinaus knüpfte das Team enge Geschäftsbeziehungen mit Rechtsanwälten und Steuerexperten. Das Team ist von der unterstützenden Kultur innerhalb der TIE² Community begeistert und lobt sie als wichtigen Grundstein, um gemeinsame und individuelle Ziele zu erreichen.

    Die TIE²-Community hat unsere Entwicklung extrem beschleunigt, indem sie ein ausgezeichnetes Umfeld für gleichgesinnte Unternehmer schafft, die bereit sind, ihr Wissen und ihre Netzwerke zu teilen.
  • Team Caala

Kooperationspartner

Kooperationspartner TIE International Lab