Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wenn Sie auf unsere Website klicken oder hier navigieren, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf und außerhalb von UnternehmerTUM zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, finden Sie hier: Cookie-Richtlinie.
Digital Hub Mobility: Innovationen durch die Zusammenarbeit von Mobilitäts- und Technologieunternehmen sowie Start-ups
UnternehmerTUM ist Digital Hub Mobility und damit Teil der bundesweiten de:hub Initiative. Das Vorhaben, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie Bitkom initiiert wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, die digitale Transformation in den deutschen Leitindustrien voranzutreiben. An zwölf miteinander vernetzten Kompetenzstandorten arbeiten etablierte Unternehmen mit Innovationspartnern aus Gründerszene und Wissenschaft zusammen.

Digital Hub Mobility

Im Digital Hub Mobility bündeln erstmalig Automobilunternehmen, Mobilitätsdienstleister und Technologieunternehmen ihre Kräfte. Gemeinsam mit Tech-Start-ups und der Wissenschaft entwickeln sie branchenübergreifende Mobilitätslösungen. Ziel ist es, Deutschlands herausragende Position als Innovationsstandort im Bereich Mobilität zu stärken.

Mittlerweile gestalten 13 engagierte Partner – unter ihnen Audi, BMW Group, Daimler, Facebook, IBM, Nokia, SAP, Stadtwerke München, ADAC, Infineon, MAN, Telekom und TÜV Süd – in München die Mobilität der Zukunft.

Eröffnung des Digital Hub Mobility
© UnternehmerTUM / Bert Willer

Die Mobilitätsbedürfnisse der Kunden ändern sich stark, und neue Technologien ermöglichen bessere Produkte und Dienstleistungen, um z.B. schneller von A nach B zu gelangen, Lasten bequemer zu transportieren u.v.m. „Damit Deutschland auch bei der Mobilität der Zukunft führend bleibt, brauchen wir neue Wege und die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Akteure im Bereich der Mobilität. Der Digital Hub Mobility in München bietet dafür einzigartige Voraussetzungen“, sagt Susanne Klatten, Vorsitzende des Aufsichtsrats der UnternehmerTUM.


Digital Product School

Im Rahmen des Digital Hub Mobility startete auch die Digital Product School (DPS): ein einzigartiges Programm, in dem die Teilnehmer sowohl konkrete Mobilitätsprobleme lösen als auch intensive praktische Erfahrungen sammeln.

Ziel der Teams ist es, in den drei Monaten des jeweiligen Batches einen Prototyp für ein digitales Produkt zu entwickeln, das ein reales Kundenproblem löst. Dies geschieht unter Anleitung von internen und externen Experten sowie Coaches, die jeweils zu den führenden Köpfen auf ihrem Fachgebiet zählen.

Eröffnung des Digital Hub Mobility
© UnternehmerTUM

Die Teams der DPS sind bunt gemischt und setzen sich aus Mitarbeitern der Partner sowie talentierten Studenten, Absolventen und Doktoranden aus aller Welt zusammen. Sie arbeiten wie Start-Ups mit modernsten agilen Methoden und Tools. Dabei stehen den cross-funktionalen Teams permanent erfahrene Fachleute aus dem Kernteam der DPS als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mit der Digital Product School konnte der Digital Hub Mobility eine einzigartige kreative Umgebung schaffen. Die Teilnehmer arbeiten mit modernen agilen Ansätzen wie zum Beispiel Design Thinking und lösen reale Nutzerprobleme effizient und kundenorientiert mittels digitaler Produkte“, sagt Kirstin Hegner, Managing Director des Digital Hubs Mobility.

Weitere Informationen zur Digital Product School finden Sie hier.


Der Digital Hub Mobility – ein starkes digitales Ökosystem

Der Digital Hub Mobility in München hat weitere starke Unterstützer: Auf Landesebene zählt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie zu den Förderern. Das Zentrum Digitalisierung.Bayern bietet zudem eine hervorragende Infrastruktur im Bereich Digitalisierung.

© UnternehmerTUM / Bert Willer

 
Eine Initiative von
Digital Hub Mobility Initiative
 
 
 
In Zusammenarbeit mit
Digital Hub Mobility Zusammenarbeit
 
 
 
Partner
 
 

Weitere Projektbeteiligungen

  • Acatech: Neue autoMobilität II – Kooperativer Straßenverkehr und intelligente Verkehrssteuerung für die Mobilität der Zukunft
  • Modellstadt München. Mobilität 2030. – ein Projekt der Inzell Initiative: gemeinsam Verkehrsprobleme lösen und Mobilität gestalten
  • EASYRIDE – Automatisiertes Fahren im städtischen Kontext
  • Momentum – Mikromobilitätslösungen für elektrische und nahtlose urbane Mobilitätsketten

News aus dem Digital Hub Mobility

11.04.2018 Digital Product School just finished batch#3!
06.04.2018 Erste Erfolge für den Digital Hub Mobility
14.09.2017 Facebook ist neuer Partner des Digital Hub Mobility
23.02.2017 Start des Digital Hub Mobility


Kontaktdaten

Kirstin Hegner
digitalhubmobility@unternehmertum.de
+49 89-18 94 69-1115

 

 

© UnternehmerTUM