Fokusthemen

„Ich bin Unternehmerin, und gleichzeitig bin ich Maria“ – Die Erfolgsgeschichte von inveox

Inveox Portrait 1 1
Geschrieben
24 August 2020
Thema
Female Entrepreneurship
Teilen

Mit ihrem 2017 in München gegründeten Start-up inveox revolutionierten Maria und Dominik Sievert den Probeneingang in der Histopathologie. Maria Sievert gilt im UnternehmerTUM-Netzwerk als Vorbild-Gründerin und macht mit ihrer Gründungserfahrung vielen angehenden Unternehmerinnen Mut. Was ist ihr Erfolgsrezept?

Alles begann in unserem Stipendienprogramm Manage and More: Maria und Dominik Sievert legten während ihrer Teilnahme hier den Grundstein für ihr Start-up, weil sie die Defizite bei Krebsdiagnosen in Pathologielaboren erkannten: Die manuelle Datenerfassung, aber auch das händische Umpacken von Laborproben, führten bislang zu einer schwer abschätzbaren Fehleranfälligkeit. Mit der Digitalisierungs- und Automatisierungslösung von inveox für den Probeneingang in Pathologielaboren hingegen können die Krebsdiagnosen nicht nur schneller, sondern auch präziser und zuverlässiger erfolgen – denn alle diagnoserelevanten Informationen zu entnommenen Gewebeproben werden auf einer Online-Plattform dokumentiert, die Proben werden im inveox-Automaten gescannt, fotografiert und analysiert sowie für die weitere Verarbeitung vorbereitet. So wird mittels Big Data und Künstlicher Intelligenz eine personalisierte und feinschichtige Diagnostik ermöglicht, Fehldiagnosen werden minimiert und Kosten eingespart. Die Innovation ging buchstäblich durch die Decke – so konnte inveox noch im Jahr 2018 das Start-up ins polnische Krakau expandieren und 2020 eine Niederlassung in den USA eröffnen.

Maria und Dominik Sievert lernten sich bei Manage and More kennen, wo sie nicht nur Kontakt zur Start-up-Szene erhielten, sondern auch wichtige persönliche Schlüsselkompetenzen für ihre Gründung erwarben. Sie konnten durch ihr neues Wissen die Marktsituation in der Pathologie erst richtig bewerten, das Innovationspotenzial ihrer Idee erkennen und diese dann aktiv in eine Gründung umsetzen. Doch wie sieht es als Frau in der Start-up-Szene aus? Braucht es dieselben Kompetenzen oder wird Gründerinnen sogar mehr abverlangt als ihren männlichen Kollegen? „Ich denke, das Gründen eines Unternehmens ist – völlig geschlechts- und altersunabhängig – immer eine sehr individuelle Erfahrung, bei der man so vieles zum ersten Mal erlebt, tut, erfährt und sich erarbeitet. Grundsätzlich habe ich nur meine Perspektive als Gründerin – und diese Perspektive ist eine sehr positive. Die Gründungszeit war für mich persönlich herausfordernd, aber gleichzeitig von vielen positiven Erfahrungen und Wendungen geprägt. Ich habe die Start-up-Szene von Beginn an als ein sehr flexibles und offenes Umfeld erlebt, das Gründerinnen und Gründern gleichermaßen eine sehr ausgeglichene Entfaltungsbasis bietet.“

Leiten ließ sich Maria Sievert vor allem von ihren starken zwischenmenschlichen Kompetenzen. Auch als Führungskraft und Unternehmerin lautet ihre Devise: als Mensch authentisch bleiben.

"Ich bin Unternehmerin, und gleichzeitig bin ich Maria – ich habe Visionen und Ziele und interessiere mich für das Leben, für den Fortschritt in der Medizin und für so viel mehr. Als CEO verknüpfe ich rationales Denken mit meinen emotionalen Qualitäten – denn nur die Kombination aus beidem bringt uns weiter. Geschäftssinn ist notwendig, um ein Unternehmen erfolgreich zu führen, aber Erfolg entsteht nicht dadurch allein. Die Zusammenarbeit von und mit Menschen ist aus meiner Sicht der Nährboden für dem Erfolg von inveox; deshalb ist mir die emotionale Seite der Unternehmensführung ebenso wichtig wie die rationale. Ein gewisser Chancenblick zeichnet mich als Gründerin und Unternehmerin sicherlich aus: Um eine innovative Lösung zu entwickeln, muss man zum einen Verbesserungsbedarf und Innovationspotenzial erkennen und zum anderen im richtigen Moment handeln und den Schritt nach vorn wagen", so Maria Sievert. Sie beschreibt sich so:

Ich bin ein Mensch, der Dinge anpackt, der einfach macht, ausprobiert und auch mal ein Risiko eingeht – der seinem Kopf und seinem Herzen folgt, liebend gern zu neuen Ufern aufbricht und andere Menschen mitnimmt. In diesem Sinne bin ich also eine ‚unternehmungsfreudige Unternehmerin‘.

Maria Sievert

Diese Haltung hat sich bewährt. inveox wurde vom Magazin Für-Gründer als „StartUp des Jahres 2017“ ausgezeichnet, erreichte einen Platz auf der Forbes Liste der „Vielversprechendsten Startups 2018“, zählte 2019 zu den Finalisten des Deutschen Innovationspreises und wurde im selben Jahr Mitglied des World Economic Forum.

Präsentiert von Women Start-up

Newsletter
Monatliche Updates

Eure Prise Gründungskultur: Bleibt up to date mit Neuigkeiten aus dem UnternehmerTUM-Netzwerk und Veranstaltungstipps und erfahrt von Start-ups, die aktuell durchstarten.
Hier findet ihr die Datenschutzerklärung mit Hinweisen zur Protokollierung eurer Anmeldung, zum Versand über Mailchimp, zur statistischen Auswertung und den Abbestellmöglichkeiten.