10.05.2016
Frischer Wind für die Bioökonomie: Kreativworkshop ProWert am 9. und 10. Juni

Zwei Tage lang können Gründer,  Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder innovative Einzelpersonen beim Kreativworkshop ProWert ihre Produktideen für biobasierte Lebensmittel entlang der Wertschöpfungskette reifen lassen.

Ob Anbau, Verarbeitung zum Produkt, Verpackung, Handel, Logistik und Vertrieb: Gute Ideen, die die Bioökonomie in Deutschland voranbringen, können alle Bereiche der Wertschöpfungskette betreffen und damit einen stark wachsenden Zukunftsmarkt bedienen.

Nicht umsonst hat die Bundesregierung hat in der „Nationalen Forschungsstra­tegie BioÖkonomie 2030“ es zum ausdrücklichen Ziel erklärt, Deutschland in diesem Bereich zu einem führenden Forschungs- und Innovationsstandort zu etablieren.

 
 

Spannende Vorträge am ersten Workshop-Tag z.B. "Blick über den Tellerrand: Produktideen der Bioökonomie und die Schnittstelle zur Ernährung“ von Simone Hörrlein, KErn und Dr. Stephanie Mittermaier, Fraunhofer IVV oder „Bilanz einer Schatzsuche – Ursprüngliche Kulturarten aus Bayern als Inspiration für die Bioökonomie“ von Dr. Klaus Fleißner, LfL, geben nicht nur einen fundierten Überblick über Themen und Trends der Branche, sondern sollen die Teilnehmer auch bei der Entwicklung ihrer Ideen inspirieren.

Der zweite Tag dient dann der aktiven Umsetzung der Ideen in ausdrucksstarke Geschäftsmodelle. Bianca Zwiebler von UnternehmerTUM nimmt die Teilnehmer an die Hand und zeigt, wie sie mit der Methode des Value Proposition Canvas aus den Forschungsergebnissen einen marktfähigen Kundennutzen formulieren. Darüber hinaus können in Ideenworkshops die eigenen Konzepte individuell und gezielt weiterentwickelt werden.

Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) und die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) wollen damit Start-ups und Wissenschaftler aus Bayern bei der Beantragung von Fördermitteln im Rahmen des Ideenwettbewerbs "Neue Produkte für die Bioökonomie", gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützen.

Weitere Infos und Anmeldung hier.