14.02.2017
TRIPSTIX Surfboards unter den Finalisten für den Edison Award 2017
Das Münchner Start-up TRIPSTIX ist unter den Finalisten für den Edison Award 2017! Damit setzte sich das Team um Stefan und Benedikt gegen 400 weitere Bewerber durch und hat gute Chancen auf den Sieg. 
 
Die beiden sind leidenschaftliche Surfer und nennen die Eisbach wave in München ihre Heimat. TRIPSTIX hat für aufblasbare Objekte wie Stand-up-Paddleboards (SUP) eine neue Technologie entwickelt, die Luft- und Vakuumkammern kombiniert. Durch die innovative Konstruktionsweise kann jegliche Form definiert werden. Die mit Granulat gefüllten Vakuumkammern sind für hohe Steifigkeit verantwortlich. Durch Fluten der Vakuumkammern und Ablassen der Luft aus den Luftkammern lässt sich das Board zusammenpacken und ergibt so ein Sportgerät mit guten Transporteigenschaften und großer Robustheit. 
 
 

Bei der Entwicklung ihrer Innovation wurden Stefan und Benedikt von UnternehmerTUM betreut und von EXIST gefördert.

Seit 1987 wird der Edison Award vergeben und ehrt Entwickler und Innovationen aus der ganzen Welt. Vergeben wird der Preis von der Non-Profit-Organisation Edison Universe.

Anlässlich des 170sten Geburtstag von Thomas Edison wird der Award dieses Jahr am 20. April im Rahmen einer großen Gala in New York vergeben.

Wir drücken TRIPSTIX die Daumen den Sieg nach München zu holen!