27.09.2019
Start-up Story: Ciara - In drei Monaten zum Millioneninvestment mit Digital Sales
 
 
 

In unseren Start-up Storys stellen wir euch spannende Gründerteams aus dem Ökosystem der UnternehmerTUM vor.
 

Mit seinem digitalen Assistenten für Sales startet das Team von Ciara doppelt durch: Im Januar diesen Jahres gegründet, im Mai ein Millioneninvestment an Land gezogen. Die Visionen sind groß und dabei ist den Gründern das richtige Team an der Seite besonders wichtig.



Was macht Ciara?

Den digitalen ‘Inside Sales’-Assistenten. Ciara ist der Name des Start-ups und des Produkts, eine Software, die Vertriebler im Verkaufsgespräch unterstützt - und das mit interaktiver Anpassung und smarter Spracherkennung. So schlägt Ciara im Kundentelefonat den idealen nächsten Schritt vor und liefert in Echtzeit Antworten auf Kundeneinwände. Sind dem Kunden zum Beispiel die Kosten zu hoch, weiß Ciara sofort ein passendes Argument um den Preis zu rechtfertigen. 

Kann man also sagen 'Vertriebsleitfaden meets Sprachassistent’? Ja, und noch mehr: Die Vision des Start-ups ist es, einen "All-in-one”-Assistenten für Gespräche zu liefern, der nicht nur der Unterhaltung folgt und in Echtzeit Tipps zur Gesprächsführung gibt, sondern auch das CRM-Tool (Customer Relationship Management-Tool) ausliest, aktualisiert sowie automatisch passende Follow-up-Emails verschickt.
Der Ciara-Screen mit Aufgaben und Playbooks
 

 

Vom Gründer zum Mentor zum Gründer

Einmal Unternehmer, immer Unternehmer. Gründer Martin Heibel brachte schon Start-up-Erfahrung mit, als er 2017 zur UnternehmerTUM kam. Mit drei Freunden hatte er zu Studienzeiten die IT-Firma IntraWorlds gegründet und neun Jahre lang mit geleitet.

An der UnternehmerTUM baute er in zwei Jahren den Inkubator XPRENEURS auf, der Teams aus aller Welt dabei unterstützt, ihre Geschäftsidee zu einem skalierbaren Unternehmen zu entwickeln. Als Unternehmer ist man immer auf der Suche nach Möglichkeiten, etwas Neues zu starten.” Genau diese Leidenschaft beim Gründen, die er bei den XPRENEURS-Teams erlebt hat, hat ihn wieder gepackt. 

Mit Konstantin Krauss fand er seinen idealen Co-Founder. Auf dem  Munich Summit (MUST) Anfang 2018 kamen beide in ein Gespräch, das Eindruck hinterließ. Eine vielversprechende Diskussion darüber, wie Technologie unser Arbeiten vereinfachen kann und die Motivation, wieder etwas auf die Beine zu stellen, verband die beiden sofort. „Das Team für eine Gründung zu finden ist gar nicht leicht. Sehr viel muss einfach passen”, meint Martin. Im Folgeartikel mit Ciaras Start-up Tipps seht ihr 4 Ratschläge, um die richtigen Co-Founder zu finden. Im Fall von Martin und Konstantin ergänzen sich auch die Fähigkeiten: Konstantin bringt starke Programmierskills, Erfahrung mit CRM-Systemen und der Entwicklung von SaaS-Produkten (Software as a Service) mit, Martin die Grundidee des Vertriebsassistenten, Business-Know-how und Sales-Kompetenz.

 

Alle für eines - der Weg zum eigenen Team

Fehlte nur noch das Team -  ein entscheidender Erfolgsfaktor. Worauf kommt es beim Recruiting an? „Vieles bei der Auswahl ist implizit. Was es am Ende ausmacht, ist das Bauchgefühl”, sagt Martin. Dennoch gibt es ein paar Punkte, die für Ciara stimmen müssen:

  • „Kann man sich vorstellen, mit der Person zu arbeiten? Passt sie ins Team?” Die beiden Gründer ließen auch ihre bestehenden Teammitglieder mit Bewerbern reden, um das festzustellen. 
  • Kann sie selbstständig arbeiten, Probleme erkennen und Lösungen finden - auch außerhalb des eigenen Bereichs?
  • Ist sie fachlich fit und eine Ergänzung für das Team?
  • Und: Will sie richtig Gas geben und Einsatz zeigen?

Für die Ciara-Gründer ist es wichtig, dass jeder Lösungen für das Start-up im Ganzen findet und auch mal einen anderen Bereich unterstützt. Der Engineer, der einen Sales-Call führt? Kein Unding. “Solange du in vielseitigen Rollen arbeitest, hast du die Chance, dich sehr schnell zu bewegen und kannst die Kompetenz von allen für alle Themen nutzen.”

 

 

„Solange du in vielseitigen Rollen arbeitest, hast du die Chance, dich sehr schnell zu bewegen und kannst die Kompetenz von allen für alle Themen nutzen.” 

Martin Heibel

 


 

Skalierbarkeit? Check!

Ciara setzt bereits den Technologietrend um, bisher isolierte Daten unterschiedlicher Software automatisiert und intelligent miteinander zu verknüpfen und holistisch zu nutzen. Ein CRM-Tool ist die Software aber nicht. 

„Wir wollen die CRM-Systeme, die es seit 20 Jahren gibt, viel besser nutzbar machen als sie es üblicherweise heute sind - ein Assistent sein, um diese besser zu bedienen, sie aber nicht nachbauen”, sagt Martin Heibel. Dafür kooperiert das junge Start-up bereits mit Größen wie Salesforce, Hubspot und Pipedrive.

„Die Tage, an denen wir Computer mit Tastatur, Maus und unzähligen offenen Fenstern bedienen, sind gezählt. Spracherkennung ist die Zukunft.” Die Vision des Unternehmens ist es, mit Ciara einen digitalen Assistenten für Professionals aus den verschiedensten Bereichen zu bauen: „Wir glauben, dass die Art und Weise, wie Business-Software sich anfühlt, wie man sie nutzt und was man damit macht, sich grundsätzlich ändern wird.” Skalierbarkeit? Check! 
Sales-Assistent mit CRM-Anbindung
 

Seit der Gründung im Jahr 2019 hat Ciara seinen Hauptsitz in München, eine Tochtergesellschaft in Kalifornien wurde eröffnet, um den dortigen Tech-Markt zu erschließen. Langfristig soll die Software weltweit Kunden helfen, bessere Vertriebs- und Kundengespräche zu führen. 

 

In München lässt es sich gründen

Das Netzwerk der UnternehmerTUM mit Talenten, Start-ups und Partnern ist für Ciara heute noch wertvoll. Viele Investoren, mit denen Martin schon beim Inkubator XPRENEURS zusammengearbeitet hat, unterstützen das Start-up heute - etwa UnternehmerTUM Venture Capital Partners, Felix Haas, Mitgründer von IDnow und Bits & Pretzels sowie Scout24-Unternehmer Christian Mangstl. Im Mai 2019 erhielt das Team ein siebenstelliges Investment, drei Monate nach der Gründung. München ist für die beiden ganz klar eine Gründerstadt mit vielen gut ausgebildeten Talenten, einem starken Austausch und noch mehr Potential.

 

 

„Schon nach wenigen Monaten der Zusammenarbeit haben wir immens vom Wissen und den Netzwerken unserer Investoren profitiert.”

Co-Founder Konstantin

 
 

Ihr wollt noch mehr über das Start-up Ciara und den digitalen Sales-Assistenten herausfinden? Zur Homepage geht’s hier.
 

© Headerbild, Portraitfotos von Martin Heibel und Konstantin Krauss, Ciara Screenshots: Ciara GmbH