21.05.2019
Innovation in Unternehmen mit B.NEO: 5 Fragen an... Marcus Venmann
 
 
In unserer Rubrik “5 Fragen an…” stellen wir in regelmäßigen Abständen Personen aus der UnternehmerTUM und ihre Projekte vor.
 
Marcus Venmann ist seit Anfang 2018 Geschäftsführer der UnternehmerTUM Projekt GmbH, deren Angebot sich an etablierte Unternehmen richtet. Mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung in Aufbau und Umsetzung von Geschäften mit High-Tech Services und Produkten prägt er maßgeblich die strategische Ausrichtung des Unternehmensangebots der UnternehmerTUM sowie der Kundenprojekte. Zu seiner Verantwortung gehört die Beratungseinheit B.NEO, wo sein Fokus auf Business Development, Go-to-market Strategien, Innovation und Change Management liegt, kurzgefasst: der Entwicklung neuer Geschäftsfelder und dem Fortschritt durch Innovation.
 

 

1. Ihr habt gerade ein Rebranding des UnternehmerTUM-Beratungsgeschäfts vollzogen. Wo soll es zukünftig mit B.NEO hingehen?

Seit Ende 2018 bieten wir unter dem Namen B.NEO (vormals New Venture Creation) professionelle Innovationsberatung und den Aufbau von Neugeschäft für etablierte Unternehmen an. B.NEO-Kunden sind in der Regel Mittelständler und Großunternehmen. Unser Wissen und unsere Erfahrung resultiert aus Hunderten von Innovationsprojekten, in denen wir seit 2010 unsere Business Design-Prinzipien anwenden. Das Beratungsangebot unterteilt sich in vier Kernsegmente: Innovation Strategy, Corporate Incubation, Corporate Venturing und Company Building.

2. Welches Ziel verfolgt ihr mit eurer Neuausrichtung?

Wir spezialisieren uns auf die durchgehende, professionelle Innovationsberatung, von der Strategie, Identifikation neuer Potentiale über die Entwicklung und Skalierung neuer Geschäftsansätze bis hin zur Ausgründung. Unsere Vision ist es, die bisher von Start-ups gelebte Kultur des Entrepreneurships und die assoziierten Methoden stärker in Unternehmen zu verankern. Diese Methoden sollen etablierten Unternehmen dazu dienen, wettbewerbsfähig zu bleiben und die Transformation ins 21. Jahrhundert zu meistern. Dafür entwickeln wir ständig neue Formate und Leistungsangebote bzw. passen unsere Vorgehensweise an die Herausforderungen unserer Kunden an. Unser Beratungsangebot geht Hand in Hand mit anderen Angeboten der UnternehmerTUM wie z.B. Trainings oder Prototyping Sprints. Auch erleben wir auf täglicher Basis, dass dem Thema Change und kultureller Wandel bei Innovationsprojekten eine immer größere Bedeutung zukommt. Und wir sehen uns auch hier als kompetenter und vielseitiger Wegbegleiter während der Transformation hin zu einem agilen, digitalen Unternehmen, der wertvolle Impulse liefert.

3. Was unterscheidet Euch von anderen Beratungen? Was bietet ihr Kunden, was andere nicht können?

Gegenüber klassischen Beratungen heben wir uns durch drei Dinge ab: Unser diverses Team, das bunte UnternehmerTUM-Ökosystem und unsere Arbeitsweise. Unser B.NEO Team setzt sich aus Beratern, Gründern und ehemaligen Corporate Mitarbeitern zusammen. Wir sind daher in der Lage, sowohl die Corporate-Welt als auch die Start-up-Welt zu verstehen und können die neuen Dimensionen im Innovationsprozess verbinden und beherrschen. Dazu sind wir Teil des UnternehmerTUM-Ökosystems und leben mit all den Start-ups, Technologieexperten und Finanzierungsgurus aus den unterschiedlichsten Branchen unter einem Dach. Dieses unmittelbare Netzwerk bietet für fast jedes Problem im Aufbau von neuem Geschäft eine Lösung und wir nutzen dieses proaktiv. Wir malen nicht nur “Strategiefolien”, die wir dem Kunden über den Zaun werfen und ihn dann damit allein lassen. Bei uns gibt es Hands-on-Ergebnisse aus echten Kundeninterviews, Click-Dummies, erste Prototypen, validierte Geschäftsmodelle und Angebote und es entstehen echte Partnerschaften. Wir sind also keine starren Anzugträger, sondern leben selbst Agilität und Innovation und interagieren mit unseren Kunden auf Augenhöhe.

4. Gibt es „typische Fälle“, in denen Kunden an Euch herantreten?

Unsere Kunden suchen oft nach neuen Wegen, mit denen sie ihre innovativen Herausforderungen meistern können. Denn klassische Vorgehensweisen sind nicht mehr zielführend in einem zunehmend dynamischen Markt mit schwer vorhersehbaren Entwicklungen. Unsere Kunden haben Innovations- und Gründungsfragen – auch außerhalb ihres Kerngeschäfts. Dafür braucht es Strukturen, Methoden und Coaching und zwar entlang des ganzen Innovationsprozesses. In der Phase der Ideen-Generierung und Validierung bieten die agilen Methoden des Business Design Unternehmen den Mehrwert, schnell neue Ideen auszuprobieren und Entscheidungssicherheit zu gewinnen. Typische Fragen sind hier: „Wie kann ich meine Technologie in eine neue Anwendung bringen?“, „Wie kann ich meine Hauptkundengruppen mit neuen Produkten / Dienstleistungen begeistern?“, „Wie kann ich schnell entscheiden, ob eine Idee marktfähig ist?“, oder „Lohnt sich der Business Case?“. In der detaillierten Konzeption und späteren Realisierung einer Idee stellen sich dann Fragen im Übergang von etabliertem Unternehmen zu neuem Unternehmen, wie z.B. „Wie gestalte ich den Marktangang?“ oder „Wie gründe ich eine neue Idee aus?“. Uns geht es nicht darum, erprobtes und erfolgreiches Vorgehen in Unternehmen zu ersetzen, sondern mit unseren Methoden und Ansätzen zu erweitern.

5. Was sind für Dich besonders spannende Projekte bzw. welcher Teil der Projektarbeit ist für Dich der Spannendste?

Besonders spannend ist es für mich zu sehen, was wir bei unseren Kunden nachhaltig bewirken. In Ideation-Workshops kommen sie oft zu neuartigen, kreativen Ideen und Innovationen und merken dann, was eigentlich in ihnen steckt. Unternehmensmitarbeiter werden in gemeinsamen Projekten agiler, mutiger, denken und handeln neuartiger, während sie in der unternehmerischen Verantwortung bleiben. Viele übernehmen dann unsere Arbeitsweise in ihren Arbeitsalltag. Es ist auch spannend, neue Innovationsideen in einem Umfeld mit großer Dynamik oder Unsicherheit zu generieren sowie durch klares Markt- und Kundenfeedback weiterzuentwickeln oder auch klar ablehnen zu können. Wenn wir einen Kunden von der ersten Idee bis hin zur Etablierung einer neuen Geschäftseinheit oder gar Ausgründung eines Start-ups und darüber hinaus begleiten und die Erfolge miterleben können, ist das natürlich ein Highlight!

 

Die Zukunft schon heute? Zur B.NEO-Webseite geht's hier.