David Hahn verkleinert
Geschrieben
01 Juli 2020
Thema
Entrepreneurship
Teilen

UnternehmerTUM traf David Hahn, Mitgründer und CEO von remberg, um mit ihm über die Anfänge seiner unternehmerischen Karriere zu sprechen. remberg ist ein Vorreiter-Unternehmen im Bereich Industrie 4.0, das den Service, die Wartung und Instandhaltung von industriellen Maschinen und Anlagen digitalisiert. Bereits seit Davids Bachelor-Studium an der Technischen Universität München begleitet UnternehmerTUM ihn auf seinem Weg.

An der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft studierte David “Management und Technologie” an der Technischen Universität München (TUM). Dabei führten ihn mehrere Gründe nach München: der ausgezeichnete Ruf der Universität, eine spannende Stadt mit zahlreichen Möglichkeiten, vor allem im Automobilsektor, und die räumliche Nähe zu seiner Heimatstadt bei Augsburg.

Davids erster Schritt in Richtung Gründen war das sogenannte Businessplan-Grundlagenseminar der TUM und UnternehmerTUM im Jahr 2013, das ihm neue Wege für seine Zukunft aufzeigte. Zum ersten Mal wurde ihm klar, dass er Unternehmer werden wollte und begann daraufhin seine Gründungsreise.

Sein Businessplan-Coach empfahl ihm das “Erasmus for Young Entrepreneurs” Programm, kurz EYE. Es war eine einzigartige Chance für David, sein Wissen rund um die Gründung eines Unternehmens zu erweitern, einem erfahrenen Unternehmer aus dem europäischen Ausland über die Schulter zu blicken und sich dabei keine Sorgen um die Lebenshaltungskosten machen zu müssen. UnternehmerTUM, die hier als Zwischenorganisation im Austauschprogramm fungiert, koordiniert und unterstützt die jungen Gründer von der Suche nach dem richtigen Austauschpartner bis zum erfolgreichen Abschluss der Zusammenarbeit. Im Jahr 2014 ging David nach Valencia, Spanien, um dort mit der Softwarefirma Edinn zusammenzuarbeiten. Der motivierte Gastgeber-Unternehmer David Tronchoni unterstützte und betreute David, nahm ihm die Angst vor dem Scheitern und gab ihm Zuspruch, sein eigenes Unternehmen zu gründen.

So ermutigte Davids Gastunternehmer ihn während seiner Zeit in Spanien zum Beispiel, an Workshops eines lokalen Accelerator-Programms teilzunehmen, wo er mit spannenden Personen aus der Geschäftswelt in Kontakt kam. Später bot sich ihm dadurch die Chance, am renommierten "Entrepreneurship Development Program" am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston teilzunehmen und das gleich zu Beginn seiner unternehmerischen Laufbahn im Alter von 22 Jahren.

Nachdem David sein berufliches Ziel identifiziert hatte, konzentrierte er sich auf die zentralen Qualifikationen, die für einen erfolgreichen Gründer erforderlich sind. Er wusste, dass viele erfolgreiche Gründerinnen und Gründer vorher auf eine bestmögliche Ausbildung gesetzt hatten: Sie arbeiteten zum Beispiel für eine erstklassige Strategieberatung, studierten zuvor an einer Eliteuniversität oder hatten im Vorfeld bereits gegründet. Für David musste es nicht unbedingt der Weg über die Beratung sein. Er erkannte den Wert von lokalen Institutionen wie dem Center for Digital Technology Management (CDTM) in München und dass viele erfolgreiche Gründungspersönlichkeiten aus Deutschland Alumni des CDTMs sind. Das CDTM bietet eine unterstützende sowie innovative Community, die als zentrale Anlaufstelle dient und deren Input David bis heute sehr schätzt. "Das CDTM war der größte Wendepunkt auf meinem Weg, zum einen natürlich beruflich, aber auch auf persönlicher Ebene. Ich habe gelernt, dass das auch ganz normale Menschen sind. Der Unterschied ist, dass die Leute am CDTM vielleicht etwas engagierter sind als anderswo und jede Gelegenheit nutzen, um ihre Träume zu verwirklichen. Diese Umgebung hat mich so inspiriert, dass ich dachte: Das kann ich auch”, so David.

Über das CDTM besuchte David später die Business School der Columbia University in New York und sah sich im Zuge seines Aufenthalts auch das Silicon Valley näher an. "Dabei merkte ich, dass ich nicht unbedingt in New York oder San Francisco sein muss, sondern, dass ich meine Zukunft in Deutschland aufbauen und so das lokale Ökosystem fördern möchte".

Also gründete David gemeinsam mit Hagen Schmidtchen, Cecil Wöbker und Julian Madrzak im August 2018 das Start-up remberg. Gemeinsam beschlossen sie, ihr Unternehmen in München aufzubauen. Diese Entscheidung basierte auf verschiedenen Faktoren, die das Umfeld der bayerischen Landeshauptstadt bietet: eine große zugängliche Industrie, eine hohe Lebensqualität, ein unterstützendes Umfeld, weniger Wettbewerb und ein starkes Netzwerk.

Schon im selben Jahr verlieh das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie dem Unternehmen im Rahmen eines Gründungswettbewerbs den Hauptpreis für digitale Innovationen. Daraufhin zählte das Start-up-Portal "FürGründer" remberg zu den Top 50 der Deutschen Start-ups 2018. Ein Jahr später, Mitte 2019, schloss remberg mit zwei Millionen Euro die Seed-Finanzierungsrunde von renommierten Venture Capital Investoren ab.

Mein interdisziplinäres Studium an der Technischen Universität München, das Businessplan-Grundlagenseminar, die Angebote von UnternehmerTUM, TechFounders, das “Erasmus for Young Entrepreneurs” Programm, die Social Entrepreneurship Akademie in München, das Center for Digital Technology and Management und verschiedene andere Möglichkeiten haben mich dahin gebracht, wo ich heute stehe.

David Hahn, Gründer von remberg.

David teilte sein gesammeltes Wissen mit seinen Freunden, Mitgründern und Kollegen. Für ihn ist es wichtig, internationale Erfahrungen zu sammeln, um den eigenen Horizont zu erweitern und dabei trotzdem zu schätzen, woher man kommt. Seinem Rat folgend nahmen seine Mitgründer auch an internationalen Programmen wie dem US-Venture-Programm und dem TIE2 International Lab teil.

Das US-Venture-Programm, das von der TUM angeboten wird, ermöglicht es jährlich fünf TUM-High-Tech-Start-ups, inspirierende Unternehmerinnen und Unternehmer im Silicon Valley zu treffen. Das Programm umfasst Workshops, Einzelcoachings und Besuche bei Unternehmen in San Francisco und im Silicon Valley.

Durch UnternehmerTUM und X-Lab wurde das Programm TIE2 International Lab ins Leben gerufen, um Technologieprojekte in China voranzubringen. Zwei-Personen-Teams im Frühstadium der Gründung werden ausgewählt, um in einem interkulturellen Umfeld zusammenzuarbeiten und ihre Idee und ihr Wissen auf ausländischen Märkten voranzubringen.

David ist überzeugt, dass er als angehender Gründer in vielen Situationen Glück gehabt und Chancen ergriffen hat, die sich auf seinem Weg ergaben. Er achtete immer darauf, auf Treffen, Veranstaltungen und Interviews bestmöglich vorbereitet zu sein. Diese Vorbereitungen über die Jahre hinweg führten ihn dahin, wo er heute steht und stellen ein Leitmotiv für sein ganzes Leben dar. Rückblickend beschreibt David aber, dass hinter vielen Situationen nicht nur Glück, sondern auch harte Arbeit und Vorbereitung steckten. “Glück ist gleich Vorbereitung plus Gelegenheit”, sagt er.

Inzwischen hat David selbst Jungunternehmerinnen und -unternehmer im Rahmen des EYE-Programms als Gastgeber betreut.

Junge Gründende zu hosten ist super, da man jemanden unterstützen kann, während man selbst daraus Energie schöpft. So investiert man zurück in ein Ökosystem und auf die Art und Weise, wie mir geholfen wurde, kann ich das Wissen zurückgeben und anderen helfen, mit ihrer Gründung erfolgreich zu werden.

David Hahn, Gründer von remberg.

So wie David selbst Unterstützung und Input erhalten hat, hat er beschlossen, diese Erfahrung weiterzugeben, indem er Gründenden als Mentor zur Seite steht und ihnen dabei unter die Arme greift, ihr eigenes Unternehmen zu voranzubringen.

Entdecke
passende Angebote

Academy header

Academy for Innovators

Wir statten euch mit den Fähigkeiten, Werkzeugen und der Denkweise aus, die ihr braucht, um Visionen in die Tat umzusetzen. Durch die Kraft von projektbasiertem...

Leadership talent academy header neu

Leadership Talent Academy (LTA)

Findet euren persönlichen, werteorientierten Führungsstil und gestaltet Organisationen — basierend auf einer Kultur aus Zusammenhalt, Vertrauen und Aktionskraft.

EMBA header

Executive MBA in Innovation & Business Creation

Unser MBA-Programm für unternehmerische Persönlichkeiten und angehende Führungskräfte: Entwickelt euch zu Innovationstreibenden weiter, die Impact schaffen.

Xpreneurs header © Copyright: Steffen Kastner

XPRENEURS Incubator

Wir unterstützen technologiebasierte Start-ups auf ihrem Weg in den Markt. Optimiert eurer Geschäftsmodell und gewinnt Kundschaft und Kapital.

BEST OF 20180709 Xplore Bootcamp 266

XPLORE

Als pre-Incubation Programm unterstützen wir Gründende und Start-ups mit technologiebasierten Ideen: bereitet euch auf Inkubation und erste Finanzierung vor.

Bild von München

Erasmus for Young Entrepreneurs

Unser Austauschprogramm mit Stipendien für unternehmerische Persönlichkeiten: Schärft euer internationales Business-Mindset und profitiert von Mentoring.

Techfounders slider 0133 hires

TechFounders

Unser fünfmonatiges Accelerator-Programm TechFounders bietet Technologie-Start-ups beste Wachstumschancen durch Coaching und die Stärken unseres Netzwerks.

160909 16 08 14 u TUM techfest 2 3200px

Erasmus for Young Entrepreneurs Global

Mit der Erweiterung unseres Austauschprogramms "Erasmus for Young Entrepreneurs" bauen wir Brücken zwischen Talenten aus Europa und erfahrenen Gründenden in Kanada, Israel, Singapur und den...

Entdecke
ähnliche Stories

Alexander Wottrich Badge © Copyright: Truma Group GmbH

“Erfahrung, Gelassenheit und Durchhaltevermögen” - Impuls von Alexander Wottrich über Familienunternehmen

Portrait Dr Michael Diederich Badge

„Familienunternehmen sind auch im Weltmarkt starke Player“ – Impuls von Michael Diederich, CEO der Hypo-Vereinsbank

Gruppe junger Menschen, die reden und lächeln © Norbert Güntner

Kollaboration statt Konkurrenz: Gründende helfen der nächsten Generation

Junge Menschen unterhalten sich in grünem Hinterhof © Bert Willer

Forschungs-Umfeld, B2B-Paradies und der unternehmerische Kreislauf: Gründen in München

Gruppenfoto der Abschlussklasse 2023 des EMBA © Simon Kratzer

Zurück ins Studium, vorwärts im Beruf: Fünf Stimmen aus dem Executive MBA in Innovation & Business Creation

Kopie von Tanso Team Foto Landscape

„Nachhaltigkeit kreiert für Unternehmen große Chancen“ – Interview mit Start-up Tanso

Copyright: Marcus Ebener

UnternehmerTUM für Corporate Partners – Innovationen vorantreiben, wettbewerbsfähig bleiben

Mann mit Laptop, der an einer Maschine arbeitet © Oliver Jung

“Prototyping heißt ‘einfach mal machen’!” Junge Teams, schnelle Entwicklung - das Porträt

Team ferblick © Copyright: Jan Mittendorf, ferblick

Künstliche Intelligenz für menschgesteuerte Prozesse: Start-up-Story ferblick

Pro Glove paul and thomas Linked In KL

Start-up ProGlove: Von der Wettbewerbsidee zum Industrie-Erfolg

Inveox Portrait 3

"Geht mit offenen Augen durch die Welt" – Interview mit Maria und Dominik Sievert von inveox

Schreibtisch von Oben

Der Weg zur ersten Finanzierung für Start-ups

Slider6 Vorschlag Header

5 Alumni, 5 Start-ups: Wie der Executive MBA in Innovation & Business Creation beim Gründen hilft

Gruppe vor dem Laptop

Zusammenarbeit von Start-ups und etablierten Unternehmen: Verschiedene Denkweisen überwinden

Ciara founders2 © Ciara GmbH

Ciara – In drei Monaten zum Millioneninvestment mit Digital Sales

Martin Heibel and Konstantin Krauss © Ciara GmbH

Ciara - "Ignoriere das Risiko des Scheiterns"

Passbase header

Passbase - der digitale Reisepass

Claudia Liebethal

5 Fragen an … Claudia Liebethal - Manage&More. Das Entrepreneurship Studium der UnternehmerTUM

Inveox Maria Sievert Dominik Sievert Astrid Eckert © inveox

Inveox Manage and More Erfolgsgeschichte: "Erst das Verständnis für sich selbst macht den Blick für andere frei"

Newsletter
Monatliche Updates

Eure Prise Gründungskultur: Bleibt up to date mit Neuigkeiten aus dem UnternehmerTUM-Netzwerk und Veranstaltungstipps und erfahrt von Start-ups, die aktuell durchstarten.
Hier findet ihr die Datenschutzerklärung mit Hinweisen zur Protokollierung eurer Anmeldung, zum Versand über Mailchimp, zur statistischen Auswertung und den Abbestellmöglichkeiten.