07/29/2015
UnternehmerTUM Start-up Invenox erfolgreich beim Münchener Businessplan Wettbewerb 2015
Die drei Sieger des Münchener Businessplan Wettbewerbs, Phase 3 haben am 28. Juli mit Geschäftsideen aus den Bereichen IT und Energie gewonnen: Das Start-up TerraLoupe setzte sich mit seiner Big Data Technologie als beste Innovation durch. Das UnternehmerTUM Team Invenox konnte die Jury mit seinem innovativen Batteriespeichersystem überzeugen und belegte den zweiten Platz. Auf Platz 3 landete adnymics aus der Hochschule München mit einem automatisierten Werbemittel-Drucksystem.

Die Software von TerraLoupe verarbeitet und analysiert große Mengen an hochgenauen Geo-Bilddaten. So entstehen aus Luftbildaufnahmen virtuelle 3D-Welten für kommerziellen Nutzen. Die Objekte werden mittels intelligenter Algorithmen automatisch erkannt, klassifiziert und exakt vermessen. Damit bietet TerraLoupe eine Technologie, die für verschiedene Industrien, zum Beispiel Versicherungen und Automobilsektor, von Nutzen sein kann.
 
Das Invenox-Gründerteam
Das Invenox-Gründerteam                
Invenox entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Lithium-Ionen Batteriespeichersysteme mit besserer Energiedichte für mehr Reichweite und höhere Betriebsdauer. Die Besonderheit ist die zum Patent angemeldete Kontaktierungstechnologie, mit der eine Vielzahl von Batteriezellen in nur einem Prozess-Schritt kontaktiert werden können. Neben einer höheren Energiedichte können somit auch die Produktionskosten gesenkt werden. Der Aufbau ermöglicht ein besonders leichtes und kostengünstiges Recycling. Ergänzt werden die Batteriespeicher durch das hauseigene Batterie-Management-System, das über die neuesten Algorithmen aus der Forschung verfügt.
 
adnymics hat ein automatisiertes Werbemittel-Drucksystem entwickelt, mit dem Online-Versandhändler und Fulfillment-Dienstleister auf Endkunden zugeschnittene Paketbeilagen produzieren können. Dafür kombiniert das Gründerteam den Digitaldruck mit einer eigens entwickelte Webanalyse- und Empfehlungssoftware. Basierend auf dem Surf- und Kaufverhalten für jeden einzelnen Online-Käufer können so Paketbeilagen mit eigenen Produktvorschlägen gedruckt werden.

Insgesamt 87 Teilnehmer waren in der finalen Wettbewerbsstufe 3 angetreten. Unter den sieben Nominierten waren außerdem die beiden KICKSTART-Teams Cevotec und Vectoflow.

Das Invenox-Gründerteam profitierte vom Netzwerk und der Expertise der UnternehmerTUM und der TUM-Gründungsberatung. Das Start-up konnte seine unternehmerischen Fähigkeiten unter anderem im Climate KIC Accelerator und im KICKSTART-Programm der UnternehmerTUM stärken. Invenox nahm außerdem am ersten Batch des TechFounders-Programms, dem Accelerator der UnternehmerTUM teil. Im neuen Entrepreneurship Center wurde das Team mithilfe von intensivem Coaching und Mentoring auf eine erste Risikokapitalrunde vorbereitet und strategische Partnerschaften angebahnt.