11/25/2016
Celonis gewinnt EY Entrepreneur of the Year Award 2016
Celonis, ein Spin-off der TU München, ist stolzer Sieger des renommierten EY Award „Entrepreneur  of the Year“ 2016! Die Expertenjury aus den Bereichen Industrie, Unternehmensgründung und Forschung honoriert mit der Auszeichnung die beeindruckende Wachstumsrate und Innovationskraft des Münchner Unternehmens.

Die Preisverleihung fand im Rahmen einer abendlichen Gala im Deutschen Historischen Museum in Berlin statt. Hubert Barth, Vorsitzender der EY-Geschäftsführung in Deutschland, bezeichnete den EY Award als „Oscar für Unternehmertum“. Es gehe darum „herausragende Unternehmer zu ehren, die die Gabe haben, Dinge zu bewegen, Menschen zu begeistern, Utopien wahr werden zu lassen und Verantwortung zu übernehmen“.

Celonis hat eine neuartige Big-Data-Technologie entwickelt, mit der Unternehmen ihre IT-gestützten Prozesse auswerten, visualisieren und so komplizierte Geschäftsabläufe besser nachvollziehen können. Dieses Verfahren wird auch als Process Mining bezeichnet.
Celonis bei der EY Award Preisverleihung
Die EY Award Preisverleihung

Von Anfang an stießen sie auf hohes Kundeninteresse. Heute wird Celonis in über 25 Ländern von Fortune-500-Unternehmen wie Siemens, KPMG, Deloitte, Bayer und Vodafone ebenso eingesetzt wie von vielen mittelständischen Unternehmen.

Das 2011 gegründete Start-up wurde von der TUM-Gründungsberatung unterstützt und durch ein EXIST-Gründerstipendium gefördert. 2015 gewann das Start-up den mit 10.000 Euro dotierten TUM Presidential Entrepreneurship Award und erhielt im Rahmen der Deloitte Technology Fast 50 Awards die Auszeichnung als wachstumsstärkstes Technologieunternehmen Deutschlands. Ebenfalls 2015 unterzeichnete Celonis einen globalen Reseller-Vertrag mit SAP. Im Juni 2016 erhielten die Gründer eine Wachstumsfinanzierung über 27,5 Millionen US-Dollar.