Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wenn Sie auf unsere Website klicken oder hier navigieren, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf und außerhalb von UnternehmerTUM zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, finden Sie hier: Cookie-Richtlinie.
26.10.2018
20.000 Euro für Gewinner von "Handel im Wandel" 2018
Der “Handel im Wandel”: Bereits zum vierten Mal suchte die UnternehmerTUM gemeinsam mit der Günther Rid Stiftung nach den besten Innovationsideen für den Einzelhandel. Das Ziel: Mit digitalen Technologien den Einkaufsprozess revolutionieren, das Einkaufserlebnis im Laden stärken und Online- und Offline-Shopping vernetzen. Nun stehen die zwei Gewinnerteams des diesjährigen Innovationswettbewerbs fest und wurden auf dem Rid Zukunftskongress im Sofitel in München mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preisen ausgezeichnet.

Zum einen an den Einzelhändler Schaber Trachtenmoden, das Allgäuer Traditionsunternehmen, das mit seiner Komplettlösung begeisterte. Zum anderen an das Start-up VUFRAME, ein junges Augmented und Virtual Reality-Unternehmen aus Regensburg, das die Jury durch seine einfach Anwendbarkeit überzeugt. Die Preise wurden vom bayerischen Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie, Franz Josef Pschierer überreicht.
Individuelle Tracht am Tablet selbst gestalten
Schaber Trachtenmoden aus Immenstadt ist das marktführende Trachtenhaus im Allgäu. Mit dem Trachtenkonfigurator können Kund_innen ihre Kleidung gemeinsam mit den Verkäufern individuell am Tablet entwerfen. So lassen sich Krägen, Knöpfe, Schnitte, Farben und Stoffe variantenreich kombinieren. “Der Trachtenkonfigurator von Trachten Schaber unterstützt den Verkaufsprozess und bietet somit Wettbewerbsvorteile und Effizienzgewinn. Anselm und Tobias Schaber haben eine ganzheitliche Lösung entwickelt, die die Potenziale digitaler Technologien optimal mit einer modernen Lieferkette verbindet”, begründete die Jury die Auswahl des Siegers. 
 
Copyright: Jan Schmiedel

Virtuelle Möbelstücke im eigenen Wohnzimmer
Das Start-up VUFRAME aus Regensburg vereint 3D-, 360 Grad-, Augmented- und Virtual Reality-Technologien in einer einzelnen Plattform und kann so Produkte unabhängig vom lokalen Warenbestand eindrucksvoll und maßstabsgetreu visualisieren. Das schafft ganz neue Erlebnisse für Kund/innen: Sie können zum Beispiel im Möbelgeschäft das Tablet nutzen und virtuell ausprobieren, ob das neue Sofa ins eigene Wohnzimmer passt. “Die Mixed-Reality Lösung von VUFRAME ermöglicht es dem stationären Handel, den Verkaufsprozess völlig neu zu gestalten und über das Ladengeschäft hinaus zu erweitern. Das Team um Andreas Zeitler und Jana Gerl hat gezeigt, dass Online und Offline keine Gegensätze sind, sondern sich clever miteinander verbinden lassen”, so die Jury.
Copyright: Jan Schmiedel
Copyright: Tim Frankenheim

Seit vier Jahren "Handel im Wandel"
Seit 2015 führt UnternehmerTUM für die Rid Stiftung den Innovationswettbewerb “Handel im Wandel” in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie, dem Handelsverband Bayern sowie den Industrie- und Handelskammern in Bayern durch. In diesem Jahr war erstmals auch das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS aus Erlangen Technologiepartner. In einem 5-monatigen Intensivprogramm wurden die sechs Finalistenteams von UnternehmerTUM bei der Weiterentwicklung ihrer Konzepte unterstützt.

Mehr Informationen: HandelimWandel